Filter

Herkunfti

  • i
  • i

Lebensmittel ohnei

Kontrollstelle

Was passiert genau jetzt in der Gärtnerei?

In dieser Rubrik versuchen wir aktuelle Bilder aus der Gärtnerei hochzuladen, um zu zeigen, wie die Gärtnerei auf dem Gut Wulksfelde funktioniert und was tagtäglich für Arbeiten anfallen.
In dem Gewächshaus der Gurken kann man langsam erahnen, wo die Reise hingeht. Die Pflanzen strecken sich in die Höhe und die Gurken werden immer größer.
Jetzt geht es langsam richtig los in unserer Gärtnerei. Der Schnittlauch fängst an zu blühen und schmückt sich so mit wundervollen Lilatönen. Die Blüten sind essbar und schmecken milder als die Halme des Schnittlauchs. Sie können als Deko auf den Salat, ein belegtes Brot, Smoothie oder auch auf Süßspeisen gelegt werden.
Einen weiteren Saisonstart dürfen wir feiern: der Sauerampfer wird geerntet.
Dieser gehört wie Löwenzahn und Giersch zu den Wildkräutern. Der Sauerampfer ergänzt mit seiner leicht säuerlichen Note nahezu jeden Salat, kann wie Spinat oder zu einer leckeren Sauerampfersuppe zubereitet werden.
Dienstag, der 07.05. kleines Salatupdate:
Die letzten Nächte waren kalt und der Salat wurde doppelt abgedeckt. Zum Glück hat er den Frost gut überstanden.
Aber nicht wundern, der Freilandsalat ist kleiner als der aus dem Gewächshaus. Die Temperaturunterschiede sind einfach noch zu groß. Schmecken tun sie aber beide!!
Die Gurken geben Gas und wir können schon an vielen Pflanzen kleine Gurken erkennen. Auch die Blüten sehen wunderschön aus. Wir freuen uns auf den ersten Wulksfelder Gurkensalat:)
Unser Tomaten lassen sich von den kalten Temperaturen nichts anhaben, sie gedeihen gut im Gewächshaus. Die ersten Blüten schmücken schon die Pflanzen. Wir können kaum die ersten Tomaten erwarten.
Das tolle Wetter am Osterwochenende hat unserem Mangold gut getan und er zeigt sich jetzt schon in voller Farbenpracht.
Und wir heißen Ingmar Gröhn im Gärtnereiteam Willkommen.
Dienstag, 16.04.
Auf unserer Streuobstwiese, links neben unseren Hühnern bekommen jetzt viele Bäume ihre ersten Blüten. Es sieht wunderschön aus und unsere Bienen sind schon fleißig am summen.
Die Bäume kann man auch besuchen und nebenbei mal auf den Ackerhelden-Acker gucken.
Die Gurken werden "aufgeleitet", das heißt man gibt ihnen ein Band an dem sie sich hochhangeln können. Jetzt sind sie noch sehr klein, aber in ein paar Monaten gleicht das Gewächshaus einem Urwald.
Bei den Tomaten, die schon auf den Pflanzenmarkt warten, ist mir ein sehr motivierter Kollege aufgefallen. Er überragt die anderen Pflanzen fast ums doppelte --> ich denke, der will hoch hinaus;)
Dienstag, 16.04. kleines Salatupdate:
Draußen auf den Feldern fängt unser Salat auch schon fleißig an zu wachsen. Die Sonnenstrahlen tun ihm gut! Drinnen wird ordentlich durchgelüftet. Die Seitenwände lassen sich hochfahren, so bekommen auch die Salate in den Gewächshäusern frischen Wind ab.
Und auch bei den Tomaten geht es in großen Schritten voran:
Heute sind die Jungpflanzen in das Gewächshaus gepflanzt worden und können dort groß und stark werden.
Jetzt warten wir sehnsüchtig auf die ersten Tomaten:)
Das nennt man Arbeitsteilung: Bettina pflückt den Salat und Jona wäscht ihn anschließend.
Freitag, 29.03. kleines Salatupdate:
Es ist soweit!! Wir können endlich unsere ersten Wulksfelder Salatköpfe ernten.
Auch auf unserer Streuobstwiese kann man schon die ersten Frühboten sehen. Unsere Zwetschgen fangen an zu blühen. Es sind die Ersten, Äpfel und Co. lassen sich noch Zeit.
Hier sieht man, wie die vorgekeimten Pflänzchen umgesetzt werden, in so genannte Erdwürfel. Hier stecken wichtige Nährstoffe drin, damit die Pflanzen einen guten Start haben.
Jonas ist wieder fleißig am pikieren. Die Tomatensamen werden zuerst wild auf der Erde verstreut und wenn sie gekeimt haben, werden sie umgesetzt.
Montag, 11.03.

Trotz spontanem Wintereinbruch ernten unsere Gärtner den ersten Salat dieses Jahr!!
Es ist ein Salatmix aus verschiedenen Asiasalaten, Postelein, Rucola und Sauerampfer.

Wir trotzen dem Winter mit frischem Grün:)
Die Tomaten sind schon in einen größeren Topf umgezogen.
In der Gärtnerei wachsen schon die ersten Tomaten für die Pflanzenmärkte. Der erste Pflanzenmarkt findet übrigens an Ostersamstag statt.
Dienstag, 05.03. Salatupdate:

Der Salat macht große Fortschritte und ist wahrscheinlich Anfang April bereit zum Ernten.
Wir freuen uns schon so!
Donnerstag, 21.02.

Heute ist mir durch Zufall der erste Freilandfeldsalat vor die Linse gelaufen;) Der kleine Kollege muss wohl von der Schubkarre gefallen sein. Jetzt ist er wunderbar vor dem Gewächshaus angewachsen und genießt die frische Luft.
Donnerstag, 21.02.

Vor ein paar Tagen wurde das Feld zuerst mit Gülle besprüht und heute dann gepflügt. So kommen die wichtigen Nährstoffe auch in die tiefen Erdschichten, der Boden wird aufgelockert und durchgelüftet. Dieses Jahr konnten wir damit früher starten, durch die warmen Tage der letzten Woche:)
Freitag, 15.02. Salatupdate:

Und Zack wandern die jungen Salatpflanzen in die Gewächshäuser.
Sie werden auf Hügeln angepflanzt, damit die Salatblätter, wenn sie größer sind, nicht auf der Erde hängen. So sorgt man für die optimale Belüftung und die Pflanze bildet gesunde und starke Blätter aus.

Übringens: Erntezeit wird Anfang April sein, wir freuen uns schon auf den ersten Wulksfelder Salat!!
Dienstag, 12.02. kleines Salatupdate:

Die jungen Pflänzchen wachsen wunderbar und können bald in die Gewächshäuser.
Es dauert also nicht mehr ganz so lange, bis wir endlich wieder frischen Wulksfelder Salat essen können:)
Montag, 11.02.

Heute kommt endlich die Sonne raus und da beginnt auch gleich der Frühjahrsputz drüben in der Gärtnerei.
Sarah putzt die Wände in den Gewächshäusern, damit der Staub vom Winter heruntergespült wird und genügend Sonne auf die jungen Pflänzchen scheinen kann.
..und Charlotte kümmert sich um den Boden, denn auch der benötigt einen kleinen Frühjahrskick. Es wird Pferdemist untergearbeitet, der den Boden mit Nährstoffen versorgt.

*Nase zu und durch*
Montag, 04.02.

Bentje und Jona pflanzen Spinat ins Gewächshaus. Sie sitzen auf einem Pflanzmobil, das die Gärtnerei selber gebaut hat und die Arbeit ein wenig erleichtern soll. So kniet man nicht mehr die ganze Zeit auf dem Boden, sondern kann aufrecht sitzen und die Maschine zieht einen über die Beete.

*Die Not macht erfinderisch*
Freitag, 01.02.

Bettina und Jona sähen Gemüsezwiebeln aus. Diese keimen im Gewächshaus und werden dann ab April ins Freiland gepflanzt.
Wir werden berichten.

Informationen zu Cookies