Filter

Herkunfti

  • i
  • i

Lebensmittel ohnei

Kontrollstelle

Was passiert genau jetzt in der Gärtnerei?

In dieser Rubrik versuchen wir aktuelle Bilder aus der Gärtnerei hochzuladen, um zu zeigen, wie die Gärtnerei auf dem Gut Wulksfelde funktioniert und was tagtäglich für Arbeiten anfallen.
Auf dem linken Bild sieht man den wunderschönen Zappho. Aus der herrlich gelben Blüte, werden kleine hellgrüne Kugeln. Dieser ist eigentlich ein Kürbis, ähnelt aber geschmacklich und farblich stark an eine Zucchini und ist super zum Grillen geeignet.

Die Aubergine wächst und gedeiht weiterhin in prächtiger Farbe. Schaut mal: Diese Aubergine hat sogar eine Herzform.
Unsere Kartoffeln blühen auf den Felder und machen so richtig Lust auf die Ernte. Wir können es kaum erwarten.
Es sieht wunerschön aus, wenn man über den Acker guckt und überall die kleinen, weißen Blüten sieht.
Und nicht nur wir freuen uns, sondern auch die Bienen und die Insekten.
Auf dem Bild links kann man wunderbar die verschiedenen Wachstumphasen der Aubergine erkennen. Von der Blüte zur der fertigen Aubergine.

Einen Ausreißer haben wir neben dem Gewächshaus entdeckt: Eine kleine Erdbeerpflanze wächst da ganz Abseits vom Feld und bietet und so einen kleinen Snack für Zwischendurch.
Die Tomaten werden jetzt täglich frisch für Sie geerntet. Von Cherry bis große Strauchtomaten ist für jeden was dabei. Wir freuen uns über diese große Vielfalt, die jetzt aus unseren Gewächshäusern kommt.
Aus den wunderschönen Blüten wachsen jetzt die ersten kleinen Auberginen heran. Gerade Rechtzeitig zur Grillsaison, mit Olivenöl und Knoblauch ein muss auf jedem Grill.
Auf unseren Feldern sieht man jetzt die ersten Erbsen, man muss schon genau hingucken, ansonsten denkt man es sind Blätter.
Unser fleißiger Gärtner Jona kümmert sich um die Gurken. Diese sind hoch gewachsen und werden jetzt über die obere Kante gelegt. Ebenso sorgt er dafür, dass nicht zuviele Seitentriebe entstehen. Er knipst wie bei den Tomaten die Seitentriebe ab und die ganze Energie geht in den Haupttrieb
In der Gärtnerei blüht gerade die Aubergine, diese Blüte zeigt ein wunderschönes lila und erinnert fast ein bisschen an eine Lilie.
Aber auch in den anderen Gewächshäusern sieht man viele Blumen, diese sollen einerseits Bienen und Insekten in die Gewächshäuser locken, andererseits werden die essbaren Blüten auch geerntet und in die Mixsalate gemischt.
Und Bettina unsere Gärtnermeisterin sagt "die Blumen sehen auch einfach schön aus:)"
Den Kartoffeln tut das warme Wetter gut. Sie wachsen schnell und kräftig. Wir freuen uns so sehr auf unsere Lieblingsknollen:)
Das Gärtnereiteam schickt Euch liebe Grüße!
Die nächste tolle Gemüsesorte ist bereit zum Ernten!
Die Radieschen gucken knackfrisch aus der Erde und werden ab jetzt täglich frisch für Euch geerntet.
Bei uns in der Gärtnerei kann man noch wirklich von einem Handwerk sprechen, denn die meisten Aufgaben werden bei uns von Hand erledigt. Sowie auch das Ausgeizen der Tomaten.
Auch bei den Tomaten tut ich zur Zeit einiges. Die Pflanzen müssen gepflegt werden und das nennt man bei Tomaten "ausgeizen". Zwischen den Seitentrieben und dem Haupttrieb wollen weitere Triebe wachsen, um dem Haupttrieb aber genügend Kraft zu geben, trennt man diese ab.
Die Gärtnerei hat tolle Neuigkeiten, die ersten Gurken werden geerntet!!
Knackig, frisch und mit tollem Aroma landen sie schon diese Woche in der Kiste!
In dem Gewächshaus der Gurken kann man langsam erahnen, wo die Reise hingeht. Die Pflanzen strecken sich in die Höhe und die Gurken werden immer größer.
Jetzt geht es langsam richtig los in unserer Gärtnerei. Der Schnittlauch fängst an zu blühen und schmückt sich so mit wundervollen Lilatönen. Die Blüten sind essbar und schmecken milder als die Halme des Schnittlauchs. Sie können als Deko auf den Salat, ein belegtes Brot, Smoothie oder auch auf Süßspeisen gelegt werden.
Einen weiteren Saisonstart dürfen wir feiern: der Sauerampfer wird geerntet.
Dieser gehört wie Löwenzahn und Giersch zu den Wildkräutern. Der Sauerampfer ergänzt mit seiner leicht säuerlichen Note nahezu jeden Salat, kann wie Spinat oder zu einer leckeren Sauerampfersuppe zubereitet werden.
Dienstag, der 07.05. kleines Salatupdate:
Die letzten Nächte waren kalt und der Salat wurde doppelt abgedeckt. Zum Glück hat er den Frost gut überstanden.
Aber nicht wundern, der Freilandsalat ist kleiner als der aus dem Gewächshaus. Die Temperaturunterschiede sind einfach noch zu groß. Schmecken tun sie aber beide!!
Die Gurken geben Gas und wir können schon an vielen Pflanzen kleine Gurken erkennen. Auch die Blüten sehen wunderschön aus. Wir freuen uns auf den ersten Wulksfelder Gurkensalat:)
Unser Tomaten lassen sich von den kalten Temperaturen nichts anhaben, sie gedeihen gut im Gewächshaus. Die ersten Blüten schmücken schon die Pflanzen. Wir können kaum die ersten Tomaten erwarten.
Das tolle Wetter am Osterwochenende hat unserem Mangold gut getan und er zeigt sich jetzt schon in voller Farbenpracht.
Und wir heißen Ingmar Gröhn im Gärtnereiteam Willkommen.
Dienstag, 16.04.
Auf unserer Streuobstwiese, links neben unseren Hühnern bekommen jetzt viele Bäume ihre ersten Blüten. Es sieht wunderschön aus und unsere Bienen sind schon fleißig am summen.
Die Bäume kann man auch besuchen und nebenbei mal auf den Ackerhelden-Acker gucken.
Die Gurken werden "aufgeleitet", das heißt man gibt ihnen ein Band an dem sie sich hochhangeln können. Jetzt sind sie noch sehr klein, aber in ein paar Monaten gleicht das Gewächshaus einem Urwald.
Bei den Tomaten, die schon auf den Pflanzenmarkt warten, ist mir ein sehr motivierter Kollege aufgefallen. Er überragt die anderen Pflanzen fast ums doppelte --> ich denke, der will hoch hinaus;)
Dienstag, 16.04. kleines Salatupdate:
Draußen auf den Feldern fängt unser Salat auch schon fleißig an zu wachsen. Die Sonnenstrahlen tun ihm gut! Drinnen wird ordentlich durchgelüftet. Die Seitenwände lassen sich hochfahren, so bekommen auch die Salate in den Gewächshäusern frischen Wind ab.
Und auch bei den Tomaten geht es in großen Schritten voran:
Heute sind die Jungpflanzen in das Gewächshaus gepflanzt worden und können dort groß und stark werden.
Jetzt warten wir sehnsüchtig auf die ersten Tomaten:)
Das nennt man Arbeitsteilung: Bettina pflückt den Salat und Jona wäscht ihn anschließend.

Informationen zu Cookies